Archiv

Archive for the ‘Musik’ Category

Meine Musik geht online

Von Mitte der 90er an hatte ich einige Jahre lang als Mitglied des Brainvibes-DJ-Teams die Techno-Clubs im Norden Deutschlands unsicher gemacht und einiges an eigener Musik (Hardtrance und Progressive House) unter den Pseudonymen „Navigate„, „Tranceport 23“ und „DJ Andrum“ produziert. Eine (unvollständige) Liste der Platten (damals noch auf schönem Vinyl) findet man bei discogs. Zwei Musikvideos hatten wir damals auch gemacht, von denen eines sogar auf Viva lief. Vielleicht erinnert sich noch der eine oder andere an die Sendung „Housefrau„.

Damals hatte ich Verträge mit drei verschiedenen Labels, einem Musikverlag und natürlich mit der Gema. Ohne Labels konnte man damals keine Musik veröffentlichen. Das Internet als Vertriebskanal für Musik gab es zu der Zeit noch nicht wirklich.

Als dann meine beiden Kinder das Licht der Welt erblickten, war dann erst einmal Pause mit dem wilden Club-Leben und auch die Zeit für Musikproduktionen war nicht mehr wirklich da. Seit einigen Jahren produziere ich aber wieder fleißig und habe mein Studio aufgerüstet, mag mich aber aus politischen Gründen nicht mehr mit der Gema anfreunden. Ohne Gema-Mitgliedschaft ist es aber praktisch unmöglich, einen Plattenvertrag zu bekommen. Deshalb habe ich jetzt beschlossen, meine Musik einfach sukzessive auf Soundcloud hochzuladen.

Den ersten Track habe ich am letzten Wochenende veröffentlicht. Von nun an wird jeder Samstag zu einem “Navigate Saturday“ mit jeweils einer neuen Veröffentlichung. So, watch out for the hashtag #NavigateSaturday. 😉

Stilistisch geht es quer durcheinander. Mal mache ich eher ruhigere Trance-Tracks, dann wieder ein wenig House, Minimal, Techno oder Acidlastiges. Das eine oder andere Mal findet auch eine meiner Gitarren den Weg in die Produktionen oder ich lasse mich zu Eurodance-Produktionen hinreißen. Lasst Euch also überraschen, was da kommt. Wenn Euch mal eine Stilrichtung nicht gefällt, kann es gut sein, das das nächste Stück schon wieder ganz anders daherkommt. Die Labels haben damals in Genre-Schubladen gedacht. Davon möchte ich mich ehrlich gesagt befreien.

Zur Technik: Angefangen hatte ich wie viele Musiker aus dem Bereich auf dem Amiga Anfang der 90er und habe später die Platten dann hauptsächlich mit einem Kurzweil K2000 und einer analogen Bassline produziert. Mittlerweile mache ich alles nur noch mit Propellerhead Reason und einem Haufen Rack Extensions. Reason benutze ich schon seit Version 1.0 und im Laufe der Jahre ist daraus eine absolut geniale Audio Workstation gereift, die ich nur empfehlen kann.

Um die Tracks nicht zu verpassen, könnt Ihr mir bei Soundcloud oder Twitter folgen. Über Feedback, Lob oder konstruktive Kritik zu den Tracks freue ich mich natürlich jederzeit.

Kategorien:Musik